Unterstützen Sie uns!

musikerInnen

Jan-Filip Ťupa

Instrument.

Violoncello


Jan-Filip Ťupa wurde 1980 in Recklinghausen geboren. Er studierte Violoncello an der Londoner Guildhall School of Music and Drama bei Raphael Wallfisch. 2006/07 erhielt er ein Stipendium der Ensemble-Modern-Akademie, während dessen das Quartett Praesenz geboren wurde. Als regelmässiger Gast bei Ensemble Modern und als Cellist des ensemble proton bern unterhält er regen Kontakt zur komponierenden Avantgarde.

Als Solist konzentriert sich Jan-Filip Ťupa auf Werke der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts: Henri Dutilleuxs „Tout un monde lointain“, Hans Werner Henzes „Ode an den Westwind“ und Bernd Alois Zimmermanns „Concerto en forme de pas de trois“ bilden neben Konzerten von Wolfgang Rihm, Matthias Pintscher oder Jacqueline Fontyn den Kern seines Repertoires.

Seine Einspielung des „Concerto en forme de pas de trois“ mit dem RSO Stuttgart unter der Leitung von Bernhard Kontarsky ist 2017 beim Label Cybele erschienen.

Jan-Filip Ťupa