konzerte

ensemble proton bern

  • Dirigent Matthias Kuhn
  • Sopran Petra Hoffmann
  • Flöte Susanne Peters
  • Lupophon Martin Bliggenstorfer
  • Klarinette Richard Haynes
  • Klarinette Hugo Queirós
  • Saxophone Jonas Tschanz
  • Saxophone Vincent Daoud
  • Trompete Paul Hübner
  • Tuba Simon Lamothe-Falardeau
  • Tuba Heléne Berglund
  • Perkussion Bastian Pfefferli
  • Perkussion Miguel Ángel
  • Perkussion García Martín
  • Harfe Vera Schnider
  • Klavier Samuel Fried
  • Violine Maximilian Haft
  • Violoncello Esther Saladin
  • Kontrabass Caleb Salgado

pour franchir le seuil

Mi. 9. September 2015, 20.00h • Dampfzentrale Bern


Idrobo, Leonardo (*1977)

Adrift (2015) 17' UA, com

Grisey, Gérard (1964 - 1998)

Quatre chants pour franchir le seuil (1996/98) 46'

für Sopran und Ensemble

Ende und Anfang: Die vier Gesänge von Gérard Grisey – sein letztes Werk – handeln, jeder auf andere Art, vom Gang über die Schwelle des Todes. Die Texte beleuchten auf unterschiedliche Weise das Thema, u.a. führt uns die griechische Dichterin Erinna in die Unterwelt, „wo das Echo ungehört verhallt“.

Aus einer explosiven, scheinbar stillstehenden Klang- und Lichtmasse entsteht dagegen „Adrift“, die Auftragskomposition von Leonardo Idrobo für das ensemble proton bern. Die Komposition verarbeitet Texte, die sich mit „schöpfen“ befassen und wird begleitet von Licht – eines der ersten Elemente, das nach dem Urknall entstanden sein soll – in Form von Bildprojektionen, kreiert von Luca Idrobo.